Mallorca · Die grösste spanische Insel im Mittelmeer

Generelle Informationen über Mallorca

Info
Mallorca · Die grösste spanische Insel im Mittelmeer

Mallorca ist die größte Insel der zu Spanien gehörenden Balearen am Mittelmeer. Mallorca ist mit 3640 qm die größte Insel Spaniens und mit 900000 Einwohnern die Insel mit der zweithöchsten Bevölkerung. Der Name kommt aus dem lateinischen maior „große Insel“; später Maiorica genannt, „die Größere“ vergleichen mit Minorca „die Kleinere“.

Die Hauptstadt der Insel, Palma, ist auch die Hauptstadt der autonomen Gemeinde der Balearen. Die balearischen Inseln sind seit 1983 eine autonome Region Spaniens.

Gemeinsam mit den anderen balearischen Inseln wie Menorca, Ibiza und Formentera ist die Insel ein sehr beliebtes Urlaubsziel (14 Mio. Touristen im Jahr 2015). Der internationale Flughafen Palma de Mallorca ist einer der meist besuchen Flughäfen in Spanien.

Der Hauptgrund für die Beliebtheit der Insel als Urlaubsziel ist die schöne Natur und das mediterrane Wetter ( heiße Sommer und milde Winter). Die unterschiedliche Landschaft , vom Tramuntanagebirge im Nordwesten bis hin zu den flachen Ebenen im Zentrum der Insel und schöne Strände und Buchten ziehen die Menschen an. Die beliebtesten Touristenattraktionen sind die gothische Kathedrale und das Schloss von Bellver in der Hauptstadt Palma, Cap Formentor (der nördlichste Punkt der Insel), die vielen Höhlen über und unter dem Meer, Valldemossa – eines der schönsten Dörfer der Welt, das Heiligtum von Lluc, der Zug von Sóller und das Naturschutzgebiet.

Aufgrund der vielfältigen Landschaften und der Touristenattraktionen hat die Insel viel zu bieten: Mallorca ist sehr berühmt für ihre schönen Golfplätze und ist auch zu einem Mekka für europäische Radfahrer geworden. Auch werden zahlreiche Wassersportaktivitäten auf der ganzen Insel angeboten. Für Familien gibt es viele Parks wie zum Beispiel Marineland und Palma Aquarium.